Endlich stand wieder ein Besuch in München auf dem Plan. Für vier Tage wollte ich mit meiner Frau die wunderschöne Stadt an der Isar besuchen. Also Kamera, Objektive und Stativ eingepackt und los ging die Tour. Als erstes Highlight stand für uns der Tierpark Hellabrunn auf dem Plan, da wir diesen unbedingt einmal besuchen wollten. Ich war begeistert von der Artenvielfalt und der Botanik des Tierparks. Hier ergaben sich für mich viele interessante Fotografiemöglichkeiten. Ich konnte mein 400er genauso gut nutzen wie das Makroobjektiv. Und selbst die Unterwasserwelt lies sich ganz gut ablichten.

Ein weiteres Highlight für uns war die berühmte Eisbachwelle im englischen Garten. Allein diese Parklandschaft, welcher mit zu den größten innerstädtischen Parks weltweit zählt, ist ein Erlebnis. Hier habe ich mit meinem Sigma Reiseobjektiv 18 – 250mm experimentiert. Die Weitläufigkeit,  die wunderbare Natur und das gefühlt allgegenwärtige Wasser bieten Fotografen unendlich viele Motive. Aber mein erklärtes Ziel war es die Surfer ablichten zu können.

Die Eisbachwelle findet man in unmittelbarter Nähe zum Haus der Kunst. Unter einer kleinen Brücke kann man den Profis beim surfen zusehen und tolle Aufnahmen machen. Und wenige Meter entfernt befindet sich  ein kultiger „Surferkiosk“ mit dem Namen Fräulein Grüneis am Eisbach. Dort kann man bei cooler Musik unter Bäumen sein Erfrischungsgetränk zu sich nehmen und relaxen. Schön war es!

 

 

 

Scroll top